I möcht net ohne di sein

I hab mir immer vorgstellt
wie des Leb´n si ändern könnt.
A Geld am Konto,
a Plastikkarten die alles brennt
des Gwand müsst sein vom Lagerfeld,
des Auto von Rolls Royce.
I gib´s nur ungern zua,
i kriagat goa net gnua
des wär no lang net ois.
Doch wie i drüber nachdenk siech i ans
ganz klar vor mir
was i am meisten brauch
kost überhaupt ka Geld
des glücklichsein mit dir
i pfeiff auf die Seychellen
und i brauch ka Malibu
wovon i wirklich tram,
des is a Urlaub daham
ois was i brauch bist du

I möcht net ohne di sein,
i brauch di um mi
i fühl mi sonst so allein
und verlor´n ohne di
i möcht net ohne di sein,
i brauch di zum leb´n
fühl mich bei dir so daheim,
i hob dir so viel zu geben

I brauch ka Luxusrestaurant
mit dreizehn Gäng und Jahrgangswein
wo i so gern ins Beisl geh
und des am liabsten mit dir ganz allein
es spielt überhaupt ka Rolle
ob´s grad regnet, ob´s hagelt oder schneit
dann bleib´ ma halt daham
und machen´s uns gemütlich nur zu zweit