Laß den Kopf net hängen

Refrain:
Laß den Kopf net hängen
weu dann siechst ka sunn
die Aug´n san furn und dorthin geht da blick
Laß den Kopf net hängen
es wird weida geh´n
waunst dran glaubst föhlt nur des bissal Glick

Wann i manchoi nochdenk übers Leb´n
foin ma wirklich orge G´schichtn ein
Zeitweis hots net b´sunders rosig ausg´schaut
wia ma waß geht sowas a vorbei
Niederfoin, so sogt ma is ka Schaund net
liegenbleim is a net ganz bestimmt
die hauptsoch is das du dir söba Mut mochst
wenn di so a G´schicht di Hoffnung nimmt

Refrain

Wer des Leb´n echt lebt, mocht a Föhla
des liegt in da Soche der Natur
Ollas richtig moch´n, des kaun kana
lerna kaun i nur waun i wos tua
Immer ob´n sei des kaun ziemlich fad werd´n
weil man sich
d´ran g´wöhnt zu guter letzt
Mieße Zeit´n muaß es afoch a geb´n
weu du dann die guat´n wieda schätzt

Refrain

Jetzt paß amoi auf
wie oft soll i da des no sogn
du muaßt an di glaub´n
dir vertrau´n und di net in dein Frust einehau´n
sog zu dein Zü i erreich´ di
zu deine Surg´n schleich´ di
wiarst seg´n dann fühlst völlig neich di
es gibt nix guats, aussa ma tuats
und red di net aus, es zu koit oda z´haß
do is wos wos i net waß, ois a Schaß
schau nach furn, du muaßt tuan
a schräge Soch´n gengan
Hauptsoch is du ...

Refrain